Fundstücke Live - Die Uraufführung

Im idyllischen Kössen erblickte Anfang 2011 ein Projekt das Leben, welches in dieser Form seinesgleichen sucht. Der Objet-Trouvé-Künstler Leo de Romedis und der “NachPoet” Stefan Brinkmann eröffneten eine Ausstellung zum Zuhören, eine Lesung zum Betrachten. Worte ließen Skulpturen zum Leben erwachen. Objekte gaben den Worten Form und Halt. Zwei Kunstformen fanden zueinander und verschmolzen zu etwas gänzlich neuem.

Ursprünglich nur als Event für die Eröffnung geplant, war die Resonanz so gut, dass “Fundstücke” bis Anfang Mai 2011 noch viermal aufgeführt wurde. Doch damit nicht genug. Im Anschluss an die Vinnisage erwachte “Fundstücke - Eine Virtuelle Ausstellung” im Internet zum Leben. Ein Buch ist in Arbeit, und weitere Aufführungen in Planung.